Revision

Visuelle Erstinspektion und Ausschalung

Jede Revision beginnt mit einer visuellen Erstinspektion. Hierbei wird die Uhr auf äußere Schäden untersucht, die auf mögliche Folgewirkungen hinweisen könnten. Gleichzeitig wird eine erste Bewertung des Reparaturbedarfs vorgenommen und gegen den Auftrag geprüft.

Die Ausschalung beschreibt den Ausbau des Werkes aus dem Gehäuse. Hierbei müssen in der Regel zunächst Gehäuseboden, Krone und mögliche weitere Drücker vorsichtig entfernt werden. Das im Anschluss freiliegende Werk kann dann in die dafür vorgesehenen Montagehalter übertragen werden. Das Gehäuse kann anschließend auf mögliche bisher unerkannte Beschädigungen untersucht und für die Aufbereitung vorbereitet werden.

Demontage und Zerlegung

Nachdem das Werk freigelegt wurde, werden die Zeiger und Ziffernblätter im Rahmen der Demontage vom Werk gelöst. Hierbei ist je nach Beschaffenheit, Komplikation und Alter der Uhr besondere Vorsicht geboten. Auf Wunsch kann ein entsprechender Austausch an dieser Stelle vorbereitet werden, ansonsten werden die Bauteile für die spätere Remontage entsprechend gelagert.

Die Zerlegung des Uhrwerks beinhaltet das Freisetzen der einzelnen Module des Uhrwerks. Hierbei werden die jeweiligen Komponenten in Ihre Einzelteile zerlegt und auf individuellen Verschleiß oder Beschädigung geprüft.

Reparatur und Reinigung

Verschlissene oder beschädigte Einzelteile werden im Rahmen der Reparatur ersetzt. Hierbei stehen die jeweilige Funktionalität und Präzision im Vordergrund. Darüber hinaus werden noch geplante Verschleißteile, also Teile, die eventuell noch keine größere Beschädigung aufweisen, jedoch erhöhten Belastungen ausgesetzt sind, berücksichtigt. Verbaute Dichtungen werden ebenfalls während dieses Vorgangs gegen neuwertige ausgetauscht.

Freiliegende Einzelteile und Komponenten, welche nicht ersetzt werden müssen, werden professionell gereinigt, um einen möglichst werksnahen Zustand wiederherzustellen. Hierbei werden je nach Material und Beschaffenheit unterschiedlichen Methoden eingesetzt. Das Gehäuse sowie das Band werden entsprechend und unter größter Vorsicht ebenfalls aufbereitet. Sollte dies wegen Erhalt der Originalität nicht erwünscht sein, kann auf diese Leistung selbstverständlich verzichtet werden.

Remontage und Regulierung

Anschließend wird das Werk wieder montiert. Hierbei werden bewegliche Einzelteile falls erforderlich geschmiert bzw. geölt und auf korrektes Verhalten geprüft.  Ziffernblätter und Zeiger werden wieder mit dem Werk verbunden und anschließend wird das Werk wieder in das Gehäuse eingesetzt.

Nachdem die Uhr wieder ordnungsgemäß zusammengesetzt wurde, wird das Gangverhalten reguliert. Für diese Feinregulierung existieren je nach Werk und Funktionsweise unterschiedliche Methoden und Varianten. Meist unterscheiden sie sich in ihrer Anwendung durch den Aufbau des Werkes selbst, da sich Hersteller unterschiedliche Methoden zur Energiegewinnung, -abgabe und eben -regulierung haben einfallen lassen. Alle haben jedoch zum Ziel eine möglichst hohe Ganggenauigkeit zu erwirken. Nach erfolgreicher Regulierung kann die Uhr wieder verschlossen werden.

Qualitätskontrolle

Wurde die Uhr erfolgreich verschlossen, wird die Revision durch eine Qualitätskontrolle abgeschlossen. Neben einer Ganggenauigkeitsmessung wird die Uhr auch auf eventuelle Wasserdichtigkeit geprüft und abschließend einer letzten visuellen Inspektion auf beispielsweise innenliegende Staubpartikel unterzogen. Insbesondere die Ganggenauigkeitsmessung und die Prüfung der Gangreserve nehmen mehrere Tage in Anspruch. Diese Zeit ist notwendig, um mit Abschluss der Revision sicher zu sein, dass das mechanische Uhrwerk exzellent funktioniert und Sie erneut lange Freude mit Ihrer Armbanduhr haben können.

Uhrenrevision in der Uhrenwerkstatt vom Juwelier Altherr in Köln

Eine mechanische Uhr ist ein Meisterwerk der Ingenieurskunst. Hunderte Teile arbeiten so präzise miteinander, dass sie ganze Mondphasen oder sogar Kalenderjahre mit nur minimalen Abweichungen darstellen können. Hochkomplexe Maschinen funktionieren immer dann einwandfrei, wenn sie regelmäßig geschmiert und die Abnutzung von Verschleißteilen frühzeitig erkannt wird. Eine mechanische Uhr bildet hier keine Ausnahme und deshalb bedarf sie einer regelmäßigen Pflege, genauer gesagt der regelmäßigen Uhrenrevision. Dabei unterscheiden sich die Arbeitsschritte zwischen einem einfachen Service bis zur vollständigen Generalüberholung signifikant. Im Gegensatz zur Uhrenreparatur, bei der offensichtlich bereits ein Schaden vorliegt, beugt ein regelmäßiger Revisionszyklus diesen meist aufwendigen Reparaturen vor und erhält somit die Freude am Zeitmesser.

Auch die Uhreninvestition bedarf Ihrer Aufmerksamkeit

Die Analogie zur Investition in ein Automobil liegt auf der Hand. Eine regelmäßige Inspektion in Verbindung mit einem Ölwechsel erlaubt dem geübten Auge mögliche Schäden früh zu erkennen und die Schmierung beweglicher Teile stets sicher zu stellen. Entsteht doch mal ein Schaden erlauben regelmäßige Wartungsintervalle meist den punktuellen Austausch von Ersatzteilen anstelle einer notwendigen Generalüberholung. Bei Automatik- und Handaufzugsuhren ist dies nicht anders. Eine regelmäßige Schmierung verringert den Verschleiß, das Inspizieren der Werke ermöglicht eine frühzeitige Erkennung von möglichen Problemen. So kann eine regelmäßige Wartung einer Uhr beispielsweise aufzeigen, dass Dichtungsringe nicht mehr die vorgesehene Flexibilität aufzeigen oder sogar porös geworden sind. Der Austausch ist ein verschwindend geringer Aufwand im Vergleich zur Reparatur eines Wasserschadens.

Ein zertifizierter Uhrenservice gewährleistet Fachwissen und Qualität

Eine Revision erfordert nicht nur das spezifische Fachwissen über die jeweiligen Werke und Besonderheiten eines Herstellers, sondern auch eine entsprechende Versorgung mit originalen hochqualitativen Ersatzteilen. Als zertifizierte Werkstatt bieten wir Ihnen beide Elemente und dies absolut kompromisslos, denn wir möchten Ihnen eine hochwertige Uhrenreparatur bieten, die über hinweg ein exzellentes Ergebnis erhält. Neben den allgemeinen Revisionsleistungen bietet unsere Uhrmachermeisterwerkstatt auch folgenden markenspezifischen Service:

  • Omega Revision und Individualreparatur
  • Breitling Revision und Individualreparatur
  • Zenith Revision und Individualreparatur

Nutzen Sie unsere Expertise und unsere Leidenschaft für Armbanduhren im Rahmen eines kostenlosen Beratungsgesprächs. Gerne teilen unsere Uhrmacher ihre persönliche Einschätzung zu einzelnen Uhrenmodellen und möglichen Reparaturleistungen, die sinnvoll, aber auch wirtschaftlich sind.