1958 gründete der Vater von Marco Bicego ein Unternehmen, in dem kleinen Örtchen Trissino, welches ausschließlich Ketten herstellte. Eigentlich wollte er Koch werden, doch dann übernahm Marco Bicego das Unternehmen seines Vaters und machte sich im Jahr 2000 damit selbstständig. 

Er entwickelte seine eigene Marke und innerhalb weniger Jahre erlangte die Marke internationale Anerkennung und wurde nicht nur in Italien und in allen wichtigen europäischen Ländern, sondern auch im Nahen Osten, in Asien und vor allem in den USA vertrieben.

Mittlerweile fertigt er jährlich mit mehr als 50 Mitarbeitern in der Manufaktur etwa 55.000 Teile. Und auch wenn er dazu in der Lage sei, auch mal Einzelstücke für 20.000 Euro zu verkaufen, so liegt sein Kerngeschäft vor allem im erschwinglicheren Preissegment, das bei rund 1000 Euro beginnt.

Er selbst sagt, dass seine Muse die alltägliche Frau sei, die sich durch ihre Persönlichkeit, Klasse und Eleganz auszeichnet. Eine, die die schönen Dinge zu schätzen weiß.

Marco Bicego hat einen einzigartigen und unverwechselbaren Stil entwickelt: die Eleganz eines raffinierten und doch unkonventionellen Luxus, der Frauen in ihrem Alltag begleiten soll. Als wahre Ikone italienischer Handwerkskunst sind seine Kreationen von den organischen Formen der Natur, von der Schönheit von 18-karätigem Gold und von kostbaren bunten Edelsteinen inspiriert. Sie sind handgefertigte Miniatur-Meisterwerke der Goldschmiedekunst, die sich durch Eleganz und Vielseitigkeit auszeichnen.