Hey Leute, frohes neues Jahr 2023! Wir melden uns aus der Winterpause zurück und die Uhrenindustrie erwacht langsam zum Leben. Viel ist jedoch noch nicht passiert, weshalb ich mit einer feinen Auswahl kurzer, jedoch nicht minder spannender Neuvorstellungen einsteigen möchte. Viel Freude beim Lesen!


Altherr Community ButtonAltherr Community Button

Das Wichtigste zuerst - Watchnews!

Neuvorstellung – Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary Series I

Die Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary am Nato-Band von vorneDie Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary am Nato-Band von vorne

.

Hintergründe zur Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary Series I

Bildquellen: Blancpain – mehr Informationen unter dem untenstehenden Link. 

Das Jahr 2023 markiert einen wichtigen Meilenstein in der Geschichte des Hauses Blancpain und der der Uhrenindustrie im allgemeinen. Vor 70 Jahren wurde nämlich von eben jener Marke der Grundstein zur modernen Taucheruhr gelegt.

Im Jahre 1953 stellte Blancpain nämlich die erste Taucheruhr mit rotierender Lünette und entsprechender Skalierung vor. Jean-Jaques Fiechter, damaliger CEO des Herstellers und selbst passionierter Taucher, war dabei die treibende Kraft. So trug es sich zu, dass er bei einem seiner Tauchgänge in akute Lebensgefahr geriet.

Er hatte den Füllstand seiner Sauerstoffflasche unterschätzt und war gezwungen sofort aufzutauchen. Jedoch benötigen Taucher bekanntermaßen Stops zum Dekompressieren beim Aufsteigen aus großen Tiefen – nur so lässt sich die gefürchtete Taucherkrankheit vermeiden.

Fiechter überlebte unversehrt und kam mit dem Schrecken davon. Emotional aufgewühlt von dieser Erfahrung entwickelte er daurafhin gemeinsam mit anderen professionellen Tauchern die heute modernen Kriterien für Taucheruhren, sowie anhand dieser Kriterien die erste moderne Taucheruhr: die Blancpain Fifty Fathoms. Schnell wurde sie ein unverzichtbares Instrument für Tauchende, sowie Militärs der ganzen Welt.

Das Gehäuse der Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary Series I

Während die reguläre Fifty Fathoms Kollektion in 45 mm vielen Menschen zu groß erscheint, trifft die hier vorgestellte Version mit 42 mm den metaphorischen Zahn der Zeit, was Sportuhren anbelangt. Mit 14,3 mm Dicke ist sie zudem annehmbar "flach" für eine Taucheruhr.

Etwas gewöhnungsbedürftig ist die 21,5 mm Stegbreite. Dies dürfte jedoch kaum ein Problem darstellen, da die Uhr an einem Blancpain-NATO ausgeliefert wird. Und diese zählen bekanntermaßen zu den Besten der Industrie. 

Markant ist zudem die Architektur des Gehäuses. Die insgesamt kurzen Hörner verfügen über langgestreckte Flanken, welche dank des Winkels, in welcher sie auf das Gehäuse treffen für eine dramatische optische Brechung sorgen. Eine prominente Krone, gerahmt von Kronenschützern, sowie die Bohrungen in besagten Hörnern greifen die Toolwatch der 1950er Jahre auf. 

Die Flanken des Gehäuses sind bauchig, fast kissenförmig und schmiegen sich an das Handgelenk. Als Finissage finden sich Polituren, sowie anspruchsvolle, feine Bürstungen.

Das Zifferblatt und die Lünette der Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary Series I

Das Zifferblatt ist so klassisch, wie es nur sein kann und in seiner Optik inzwischen Fest mit der Kollektion verknüpft. Arabische Zahlen finden sich auf drei, sechs, neun und zwölf. Fast unsichtbar fügt sich ein Datumsfenster zwischen vier und fünf Uhr ein.

Alle Indizes sind mit Blancpains legendärer Leuchtmasse belegt und gewährleisten gemeinsam mit den Bleistiftzeigern perfekte Ablesbarkeit. Vor dem pechschwarzen Zifferblatt mit Sonnenschliff liefern sie tolle Kontraste. Die eingefärbte Spitze des Sekundenzeigers sorgt für einen verspielten Farbakzent. 

Ebenfalls legendär ist die gewölbte Lünette mir Saphir-Inlay. Prominent, wuchtig, zeitgleich elegant und mit dem besten Sound der Industrie thront sie erhaben über dem Glas der Uhr. Sie steht in puncto Leuchtkraft dem Zifferblatt in nichts nach. 

Das Uhrwerk der Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary Series I

Im Inneren der Uhr arbeitet das Blancpain Kaliber 1315, welches seit 2007 in Produktion ist. Es bietet neben einer antimagnetischen Siliziumspirale zudem fünf Tage Gangautonomie dank seiner drei Federhäuser. Ein Platinrotor wurde mit Sandstrahlung und vertikaler Bürstung veredelt. Die übrigen Teile des Uhrwerks bestechen durch feine Granulierung und vielen polierten Fasen. Der Veredelungsstandard bei Blancpain zählt zu den besten der Industrie in etwaiger Preis- und Prestigeklasse. 

Das Uhrwerk der Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary in GroßaufnahmeDas Uhrwerk der Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary in Großaufnahme

 .

Das Armband, der Preis und die Verfügbarkeit der Blancpain Fifty Fathoms 70th Anniversary Series I

Schon im Jahre 2003 stelle Blancpain eine Sonderedition anlässlich des 50. Jubiläums der Uhr vor. Die nun hier besprochene Version anlässlich des 70. Jubiläums wird in limitierter Auflage für die drei seperaten Weltmärkte vefügbar sein; EMEA (Europe, Middle East, Africa), Asien-Pazifikraum, sowie die amerikanischen Festlande.

Noch nicht final vorgestellt wird die Uhr sich vorraussichtlich um die 17 000 € bewegen. Die genaue Limitierungsnummer wird ebenfalls noch bekanntgegeben. Geliefert wird die Uhr an einem passendem, schwarzen Nato-Band. Sie kann noch im Januar vorbestellt werden. Mehr lest ihr bei Blancpain.

Neuvorstellung – Bell & Ross x Alain Silberstein @grailwatch

Alle drei Modelle der Bell & Ross Black Ceramic TrilogyAlle drei Modelle der Bell & Ross Black Ceramic Trilogy

.

Bildquelle: Bell & Ross – mehr Informationen unter dem untenstehenden Link.

Für grailwatch.com entwickelte der Pariser Hersteller Bell & Ross gemeinsam mit Designlegende Alain Silberstein die Black Ceramic Trilogy. Sie wird am 9.1.2023 um 15.00 Uhr deutscher Zeit exklusiv über das Portal erhältlich sein. 

Als Basis diente die BR 03, für welche die Marke bekannt ist. Sie inspiriert sich an Cockpitinstrumenten und weist in allen drei Varianten eine unterschiedliche Ausführung auf. So finden wir einen Dreizeiger, eine GMT-Komplikation, sowie einen Chronographen. Preislich liegen sie zwischen 4400 € und 6700 € und sind individuell streng limitiert. Alle Informationen, Bilder, Zahlen, Preise und Fakten findet ihr auf der Website von Bell & Ross.

Neuvorstellung – Parmigiani Fleurier Tonda PF Xiali Calendar

Die Parmigiani Fleurier Tonda PF Xiali Calendar in FrontalansichtDie Parmigiani Fleurier Tonda PF Xiali Calendar in Frontalansicht

.

Bildquelle: Topper Jewelers.

Kalenderuhren sind hochkomplex und reichen vom Monatskalender, über Jahreskalender, bis hin zu ewigen Kalendern. Der chinesische Kalender jedoch hebt Komplexität auf ein neues Level. Dieser berücksichtigt nämlich den Sonnen-, sowie den Mondkalender in einem sogenannten lunisolaren Kalender. Michel Parmigiani ist in Uhrenkreisen jedoch als jemand bekannt, der solche Herausforderungen nicht scheut.  So entwickelte er bereits den ersten Hijri, oder "islamischen Kalender", für das Handgelenk.

Im Körper einer zeitlos eleganten und zeitlgleich sportlichen Tonda PF erstrahlt ein tiefrotes Zifferblatt, welches den bekannten grain d'orge-Schliff beherbergt. Wie genau man den Kalender liest, findet ihr in einem ausführlichen Artikel auf Monochrome Watches. Preis: 59000 CHF.


#altherrweekendwristshot

Ihr findet eure Wristhshots ab sofort auf YouTube in der Altherr Sprechstunde. Jeden zweiten Mittwoch LIVE um 20:15 Uhr (MEZ).


Und jetzt seid ihr gefragt! Wie immer möchte ich unbedingt wissen, welche Neuvorstellung euch am besten gefallen hat! Ihr erreicht mich per Mail unter severin.giesswein@altherr.de oder ihr antwortet einfach direkt auf die Sekundenstopp-Mail in eurem Postfach! Falls ihr auch in Zukunft mit den heissesten News aus der Uhrenindustrie versorgt werden möchtet, dann klickt oben auf den Community-Button. Ich freue mich auf euch!

Schön, dass ihr mit mir die ersten Neuvorstellungen des Jahres entdeckt habt. Ich freue mich schon auf euch und wünsche euch bis dahin nur das Beste.


Euer Severin 

Signatur und Portrait des AutorsSignatur und Portrait des Autors

Falls ihr Interesse an einer der vorgestellten Marken oder Uhren habt, dann stöbert doch gerne durch unsere Website. Marke im Sortiment, aber die entsprechende Uhr nicht gefunden? Kein Problem – sprich uns gerne an unter info@altherr.de. 

 

Die Rechte aller in den Beiträgen verwendeten Bilder liegen bei den jeweiligen Urhebern und sind entsprechend gekennzeichnet.
Es wird kein Anspruch auf Eigentum gestellt.
Die Beiträge dienen der Informationsweitergabe.
Die Bilder und Texte der Autoren können in ihrer Vollständigkeit unter den jeweiligen Links eingesehen werden.