Taucheruhren sind aktuell beliebter denn je. Viele meiner Kunden kommen zu mir und sagen „Hey, ich hätte gerne eine Taucheruhr. Ich habe schon eine Seiko als Einsteigeruhr. Ich bin noch nicht so weit, dass ich mir eine Omega zulege und möchte aber trotzdem den nächsten Schritt gehen“.

Da hat Longines hier einen wirklichen Kracher herausgebracht. Denn die Longines HydroConquest ist eine vollwertige Taucheruhr, die eigentlich jede Box checkt und dazu ein echt faires Preis-Leistungsverhältnis hat. Zudem bietet sie ein sehr eigenständiges, tolles und modernes Design hat.

 

 

Das Design

Auf den Bildern findet ihr jetzt schon die neuere Variante der Longines HydroConquest (vorgestellt in 2019). Ich finde, vor allem bei dieser Variante, das Ziffernblatt sehr aufgeräumt. Es ist im Sonnenschliff gehalten und kommt in verschiedenen Farben. Wir haben sie jetzt in blau hier dabei. Es gibt sie aber auch in schwarz, grau oder sogar in dem modernen grün, das aktuell sehr beliebt ist.

Neben dem Edelstahlband gibt es auch noch eine Kautschukvariante. Zudem ist die beliebte Taucheruhr auch für verschiedene Handgelenkgrößen erhältlich. Wir haben hier die 43 Millimeter Variante - aber es gibt sie auch in 41 Millimeter.

Bei der HydroConquest-Kollektion ist wirklich für jeden etwas dabei.

 

 

Die HydroConquest hat ein klassisches Taucherdesign mit großen applizierten Indizes zur vollen Stunde. Die Indizes sind mit Luminova gefüllt, sodass man sie auch unter Wasser und im Dunkeln gut lesen kann. Dazu gesellen sich auf 6, 9 und 12 Uhr die großen arabischen Ziffern, die so typisch sind für die Taucher- und Sportmodelle von Longines. Auch die Ziffern sind mit Leuchtmasse gefüllt, sodass auch da die Ablesbarkeit sehr gut ist. Vor allem im Dunkeln, wenn man nicht so richtig sieht und die Uhr vielleicht ein bisschen schräg hält, dann weiß man nicht „ist es jetzt schon neun Uhr, oder noch 8 Uhr?“ Das ist bei der HydroConquest sehr gut gelöst und macht die Uhr wirklich praktisch.

 

 

Zudem gibt es auf 3 Uhr ein Datum mit einer weißen Datumsscheibe, was auch noch mal ein kleines Highlight ist mit kleinen weißen Rahmen drumherum. Ich finde das passt sehr gut und fügt sich perfekt in das Ziffernblatt ein.

Auch die Zeiger gefallen mir gut. Wir haben massige, große, gut ablesbare Zeiger. Auch hier sind verschiedene Arten von Luminova vorhanden; Die Stunde hat eine kleine Raute kurz vor dem Ende und die Minute ein langes Rechteck als Luminova drauf. Zudem hat die Sekunde einen kleinen Kreis, so dass man auch im Dunkeln gut unterscheiden kann, welcher Zeiger gerade welche Zeit anzeigt.

Ansonsten gefällt mir der Sonnenschliff richtig gut. Je nachdem, wie das Licht einfällt, kann man hier verschiedene Ziffernblattvarianten wahrnehmen. Die HydroConquest wird dadurch einfach nicht langweilig

Auf 12 Uhr finden wir den Longines Schriftzug und das Logo. Auf 6 Uhr ist der Schriftzug "Automatic" und "300 Meter" Wasserdichtigkeit platziert. 300 Meter Wasserdichtigkeit ist wirklich top. Longines bietet hier also sehr guten Wasserschutz und erfüllt dadurch auch die Voraussetzungen für die ISO Zertifizierung einer Taucheruhr. 

 

Das Handling

Das Gehäuse misst, wie eben schon gesagt, entweder 41 oder 43 Millimeter und wird in Edelstahl hergestellt. Der ist größtenteils gebürstet, sodass du dir keine Sorgen machen musst, ob hier Kratzer reinkommen. Es handelt sich ja schließlich um eine Toolwatch, mit der tatsächlich etwas erlebt werden soll.

Trotzdem bietet die HydroConquest auch einzelne feine Elemente, wie zum Beispiel die Center Links im Armband. Das gefällt mir auch gut, weil es doch auch ein Hingucker ist, und du die Uhr problemlos in einem schickeren Setting gut tragen kannst.

Aufgesetzt findest du eine Lünette, die zum einen aus Edelstahl außen herum besteht, das Inlay besteht aber aus Keramik. Das ist moderne Technologie, also beste Materialien, die hier verwendet werden. Keramik hat die Vorteile gegenüber Aluminium, dass es zum einen nicht die Farbe verliert und zum anderen weniger Kratzer annimmt. Das finde ich super - Longines geht mit der Zeit. Die vorherige Variante der Longines HydroConquest hatte das nicht, sodass die Lünette ein ganz klares Upgrade darstellt.

 

Auch die Krone macht die Uhr bis zu 300 Meter wasserdicht, denn sie ist verschraubt, wie man das von Longines kennt. Sie ist sehr robust, gut greifbar und optimal geschützt - durch die Kronenschützer. Diese Kronenschützer sind in der Form des Longines-Logos gehalten. Das finde ich einen coolen Fun Fact. Es ist pfiffig, macht die Uhr einfach stimmig und gibt ihr auch hier ein eigenständiges Design.

 

Ich hatte das Armband schon angesprochen. Neben den polierten Center Links und den gebürsteten äußeren Links, haben wir hier eine Schließe mit doppeltem Faltmechanismus. Das heißt, sie ist extrem sicher, auch im Einsatz unter Wasser. Die Uhr kann nicht einfach aufgehen und bleibt am Arm.

Wir haben auch eine kleine Taucherverlängerung. Diese ist relevant, wenn du die Uhr vielleicht über dem Neoprenanzug tragen möchtest. Es ist zwar keine Feinjustierung, aber eben eine praktische Verlängerung, die wirklich nützlich ist, wenn du denn tatsächlich im Einsatz bist.

 

 

Das Deckglas besteht aus Saphir und ist sowohl außen, als auch innen antireflektiv bearbeitet. Das finde ich, macht einen großen Unterschied. Egal, wie ich die Uhr halte, ich kann die Uhrzeit jederzeit gut ablesen. Das ist wirklich ein Mehrwert, denn manche Uhren spiegeln stark und machen die Uhrzeit nicht sofort ablesbar.

Auf der anderen Seite haben wir hier einen verschraubten Edelstahlboden mit einem Relief, dem alten Longines Logo mit der Sanduhr und den Flügeln, sowie dem Schriftzug HydroConquest.

 

Das Uhrwerk

Das Uhrwerk ist das automatische L888. Es bietet 64 Stunden Gangreserve und basiert auf einem ETA-Uhrwerk. ETA ist, wie Longines auch, Teil der Swatch Group. Daher kommt das Werk quasi "inhouse". Das sind erprobte Uhrwerke Automatik und ich habe bisher gutes Feedback von unseren Kunden bekommen.

 

Das Fazit

Also alles in allem wirklich ein super Paket. Eine klasse Uhr mit einer super Positionierung. 1.433 € in diesem Paket mit einer Keramik-Lünette, für ein eigenständiges Design mit einem Sonnenschliff auf dem Ziffernblatt, einem automatischen Uhrwerk mit Datumsfunktion, 300 Meter Wasserdichtigkeit und ein Armband mit Verlängerung für den Taucheranzug.

Sie liegt nicht mehr ganz im Einsteigersegment, aber mit der Longines HydroConquest gehst du den nächsten Schritt; mit höherwertigen Materialien, einem coolen Design und eben einem tollen Uhrwerk.

Welche HydroConquest passt zu dir? Entdecke sie jetzt!